Lebenslauf von AdrianAdrian

Am 21. April 1971 kam Adrian als zweites Kind von Margrith und Werner in der Klinik St. Anna in Luzern zur Welt. Zusammen mit seinen Brüdern Pius und Thomas durchlebte er – eingebettet in der Familie – eine fröhliche und erlebnisreiche Jugendzeit.

Sowohl die Primar- als auch die Sekundarschule besuchte er in Entlebuch. Anschliessend absolvierte er auf der Gemeindekanzlei Entlebuch die KV-Lehre. Nach erfolgreichem Lehrabschluss arbeitete Adrian während mehreren Jahren auf der Gemeindeverwaltung in Wolhusen.

Die Arbeit am und mit dem PC faszinierte ihn immer mehr. So fand er seine Lebensstelle als PC/LAN-Supporter im Kantonsspital Wolhusen. Mit seiner Geduld und uneingeschränkten Hilfsbereitschaft fand er für jedes PC-Problem und jeden Benutzer die optimale Lösung. In seiner Freizeit gestaltete er gerne verschiedene Websites für Leute in seinem privaten Umfeld. Besonders erwähnenswert ist seine eigene Website unter der Adresse www.ah71.ch.

Im Oktober 1992 lernte Adrian seine Karin kennen. Die Beziehung entwickelte sich und wurde tiefer. Sie entschlossen sich, ihren Lebensweg gemeinsam zu gehen und heirateten am 7. Mai 2005. Zusammen bereisten sie Australien, Amerika, Afrika und nahmen jeweils unvergessliche Eindrücke mit, von denen Adrian mit Begeisterung zu erzählen wusste.

Bewegung und Sport waren ein fester Bestandteil im Leben von Adrian. Als Fussballer war er beim FC Entlebuch aktiv, im Winter fuhr er gerne Ski. Schon als kleiner Knirps liebte er Pferde. Mit seinem eigenen Pferd „Lemon Girl“ erfüllte er sich seinen grössten Traum: Den Ausritt hoch zu Ross.

Fasnacht war seine grosse Leidenschaft! Als Tambourmajor der Chräjemusig Entlebuch zeichnete er sich für den musikalischen Bereich verantwortlich. Aber auch mit kreativen Kostümvorschlägen wartete er auf und investierte so viel Herzblut in die Guggenmusig. Mit seinem Humor und seiner Offenheit konnte er sofort alle um sich scharen. Dadurch entstanden interessante Gespräche und fröhliche Feste, die gut und gern auch mal bis in die Morgenstunden dauerten.

Einen ganz besonderen Platz in seinem Leben nahm der ASC ein, eine Verbindung von 4 Freunden, die seit 1991 unzählige, gemeinsame Erlebnisse geniessen durften. Unerschöpflich waren ihre Ideen, um Adrian während seiner langen Leidenszeit immer wieder eine Freude zu bereiten. Chapeau! – Markus, Silvio und Urban, ihr drei seid wirklich treue Freunde!

Ein halbes Jahr nach seinem Badeunfall im Jahr 2003 zeigten sich die ersten Symptome seiner bedrohlichen Krankheit. Eine zermürbende Odyssee von diversen, ergebnislosen Untersuchungen folgte. 2007 wurde die endgültige Diagnose gestellt: Parkinson. „Das Leben ist eine Herausforderung …begegne ihr!“ lautete ab jetzt sein Lebensmotto.

Im Jahr 2009 verschlimmerte sich sein Gesundheitszustand so stark, dass er sich für eine Tiefenhirnstimulation entschloss. Leider blieb nach der schweren Operation der erhoffte Erfolg aus. Immer mehr war nun der Rollstuhl sein ständiger Begleiter. Vor Weihnachten 2010 durfte er „Fado“, seinen treuen vierbeinigen Freund, nach Hause nehmen. Es entwickelte sich eine enge Verbindung, die auch ohne Worte bestens funktionierte.

Die Krankheit nahm ihren Verlauf; Adrian wurde komplett pflegebedürftig. Seine Frau Karin pflegte ihn mit viel Hingabe, unterstützt von seinem Mami und der ganzen Familie. Am 29. Mai durfte er im Beisein von Karin entspannt und ruhig einschlafen.

Adrian hinterlässt bei uns allen eine schmerzliche Lücke, doch gönnen wir ihm von Herzen die Erlösung von seiner schweren Krankheit.
Adrian, wann immer wir in Gedanken bei dir sein werden, wirst du uns ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

© 2007 - 2018 www.ah71.ch | Joomla Template by vonfio.de